alle Sprüche auf einen Blick

Gestern habe ich mich gefreut, dass mein 1 1/2-jähriges Kind zwar JA sagen kann, aber noch nicht NEIN. Die Freude währte genau einen Tag. Denn heute schallte es durch’s Haus: NEEEEEIIIINN! – mist.


Mein Kind (4) malt ein Bild für mich: „Mama, magst du grün?“ -„Ja.“ – Mama, magst du lila?“- „Ja.“ – „Mama, magst du blei?“


Kind (4) möchte noch etwas mit ins Bett nehmen, das Glück bringt. Papa: „Aber du hast doch schon deine Kuscheltiere, die bringen genug Glück.“ – Kind: „Stimmt, das sind nämlich Glückstiere – die sind ganz weich. Weil Glück nämlich weich ist.“

Na klar, das muss so sein: denn Unglück ist ziemlich hart!


Mein Kind (4) starrt auf meine Haare. „Was ist denn?“ will ich wissen. „Ich schaue mir dein Haargewächs an, Mama.“

Oh, scheinbar ist Bad-Hair-Day.


Das Kind (4) hat Angst, ins dunkle Bad zu gehen. „Warum traust du dich nicht ins Bad?“ – „Da ist ein Vampir drin.“ – „Dann frag ihn, ob er was essen möchte.“ – „Aber Mama, der ist doch böse.“ – „Wenn ich Hunger habe, bin ich auch böse.“

Anmerkung: Der Vampir wollte Pfannkuchen mit Apfelbrei, sagte mein Kind.


Baustelle im Nebel – Kind (4): „Weißt du, was ich daran so blöd finde? – Dass der Kran benebelt ist“


Die Kinder haben ein Schlammloch entdeckt. Ich protestiere. „Aber Mama, wir machen uns doch glücklich nass.“


Ich freue mich darauf, dass bald wieder „Bauer sucht Frau“ kommt. Kind1 (3 Jahre alt): „Was machen die da?“ – „Das sind Bauern, die suchen eine Frau.“ – „Warum hat die sich versteckt?“