Sprossen selbst gezogen

Ich habe die Sprossen für mein Knackiges einfaches Vollkornbrot selbstgezogen und es war erstaunlich unkompliziert.

Die ursprüngliche Anleitung habe ich dem Buch „Selber machen statt kaufen – Küche“* entnommen, und sie vereinfacht.

Da ich Linsen zuhause hatte, habe ich mich für Linsensprossen entschieden.

Die Linsen habe ich über Nacht in reichlich Wasser eingeweicht. Sie quellen auf etwa das doppelte Volumen auf.

Dann habe ich das Wasser weggeschüttet und die Linsen abgespült. Ich habe die Linsen in einer Schüssel offen stehen gelassen und 4-5 mal pro Tag mit Leitungswasser abgespült. Das Wasser habe ich einfach abgegossen, der kleine verbleibende Rest war kein Problem.

Man kann den Keim täglich wachsen sehen. Nach 4 Tagen war mir der Keim ausreichend groß und ich habe die Linsensprossen zum Brotbacken verwendet.

nach 1 Tag
nach 2 Tagen
nach 3 Tagen
nach 4 Tagen

Die Linsensprossen machen sich gut in dem Vollkornbrot, sie werden beim Verbacken weicher, behalten aber dennoch etwas Biss.

*Affiliate-Link: der Link verweist auf Amazon; euch entstehen keine Mehrkosten, beim Kauf erhalte ich ein paar Prozente

Knackiges einfaches Vollkornbrot

Für dieses Brot braucht ihr weder Rührer noch Sauerteig, das macht es recht einfach. Man braucht zwar einige Zutaten, aber das Ergebnis ist ein herrlich kerniges Brot.

Das Rezept habe ich in Anlehnung an ein Vollkorn-Brot aus diesem Backbuch* gemacht.

Noch ein Hinweis zu den Zutaten: die benötigten Sprossen habe ich selbstgezogen (aus reiner Neugier, ob das funktioniert. Man kann sie natürlich einfach kaufen). Die Anleitung dazu findest du hier. Schrot bekommt man entweder in einer Mühle oder im Reformhaus, oder man zerkleinert sich die Körner in der Küchenmaschine selbst.

  • 100 g Sprossen (egal welcher Art)
  • 500 mL Buttermilch
  • 70 g Zuckerrüben- oder Löwenzahnsirup
  • 1,5 Pkch. Trockenhefe
  • 125 g Roggenschrot
  • 125 g Dinkelschrot
  • 250 g Dinkelmehl
  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Kürbiskerne
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 10 g Salz
  • 1 TL Kümmel (oder anderes Lieblings-Brotgewürz)

Sprossen abtropfen lassen, Leinsamen einweichen.

Die Buttermilch, den Sirup und die Hefe verrühren und bei Raumtemperatur nach und nach lösen.

Schrot, Mehl, Salz, Körner und Gewürze mischen, dann die Flüssigkeit dazu geben. Zum Schluss die Sprossen unterheben. Zum Vermischen reicht ein einfacher Holzlöffel, da der Teig eher weich ist.

Nun den Teig mindestens 1 Stunde, am besten über Nacht, abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen.

In eine gebutterte und mit Haferflocken ausgestreute Kastenform* füllen.

Für 15 min bei 220 °C backen, dann bei 200 °C für 60 min fertig backen.

Lasst es euch schmecken!

*Affiliate-Link: der Link verweist auf Amazon; euch entstehen keine Mehrkosten, beim Kauf erhalte ich ein paar Prozente