Ruck-zuck Rhabarberkuchen mit Streuseln

Dieser Kuchen ist ruck-zuck gemacht und unkompliziert. Wenn ich Zeit habe, darf es gerne ein außergewöhnlicher Rhabarberkuchen sein (zum Beispiel dieser hier*), aber wenn ich schnell etwas Leckeres ohne viel Aufwand zaubern möchte, ist dieser hier optimal.

Das Rezept ist für eine 28 cm-Springform.

  • Für den Teig:
  • 150 g Mehl
  • 1 Pck. Sahne-Puddingpulver
  • 120 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Msp. Backpulver
  • 7-9 Rhabarberstangen
  • etwas Zucker, Honig oder Löwenzahnsirup
  • Für die Streusel:
  • 100 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker

Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, das Ei unterrühren und im Anschluss alle restlichen Zutaten dazugeben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und gefettete Springform einfüllen. Da der Teig sehr klebrig ist, mache ich dazu meine Finger nass und verstreiche so den Teig.

Den Rhabarber schneide ich in 1-2 cm lange Stücke, gebe Zucker/Honig/Sirup dazu und köchle ihn ca. 5 min. Übrigens wasche ich den Rhabarber nur und schneide ihn direkt klein. Ich „putze“ ihn nicht mehr weiter und ziehe keine äußeren Fäden oder Schichten ab. Denn er wird ungeschält genauso schnell weich.

Den weichen Rhabarber etwas abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

Für die Streusel die restlichen Zutaten verkneten und die Streusel auf dem Kuchen verteilen.

Für 30-40 min bei 180 °C backen.

Lasst es euch schmecken!

Kirschkuchen mit Zimtstreuseln

Dieser Kuchen ist sehr schnell gemacht und der Boden weicht auch bei sehr saftigen Früchten nicht durch. Statt Kirschen eignen sich auch Zwetschgen, Äpfel, Birnen, … (mit diesen habe ich es ausprobiert – mit Sicherheit habt ihr auch mit anderem Obst einen leckeren Kuchen).

  • Für den Teig:
  • 150 g Mehl
  • 1 Pck. Sahne-Puddingpulver
  • 120 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Schuss Rum
  • 350-500 g Kirschen
  • Für die Streusel:
  • 100 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt

Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, das Ei unterrühren und im Anschluss alle restlichen Zutaten dazugeben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte und gefettete Springform einfüllen. Ich mache dazu meine Finger nass und verstreiche so den Teig.

Das Obst auf dem Boden verteilen.

Für die Streusel die restlichen Zutaten verkneten und die Streusel auf dem Kuchen verteilen.

Für 35-40 min bei 180 °C backen.

Lasst es euch schmecken!

Streuselkuchen ohne Schnickschnack

Hier stelle ich euch einen einfachen Streuselkuchen mit Hefeteig vor, der nicht zu süß ist, wenig Aufwand macht und bei den Kindern sehr gut ankommt. Bei uns übrigens auch.

Für den Teig:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 20 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 250 mL lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 60 g weiche/zerlassene Butter
  • Prise Salz

Für die Streusel:

  • 4 EL Milch und 1 EL Zucker zum Bestreichen
  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 200 g weiche Butter

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung machen und zerbröckelte Hefe, Zucker und einige EL lauwarme Milch hineingeben und mit wenig Mehl verrühren. Mit etwas Mehl bestäuben und 15-30 min bei Raumtemperatur gehen lassen.

Alle weiteren Zutaten unterkneten bis der Teig geschmeidig ist. Abgedeckt 30-60 min gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teig auf ein Backblech mit Backpapier ausrollen, mehrmals mit der Gabel einstechen und nochmals ca. 15 min ruhen lassen.

Dann mit der Milch/Zucker-Mischung bestreichen, damit die Streusel besser haften.

Für die Streusel das Mehl mit Zucker und Zimt vermischen und die weiche Butter erst mit einer Gabel, dann mit den Händen untermischen und zu Streuseln krümeln. Auf den Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 25 min bei 180 °C backen.

Lasst es euch schmecken!